Acryl & Gel

Home / Acryl & Gel

Acryl- oder Gelnägel: Unterschiede der Nagelarten

ManiküreModern gestylte Fingernägel gehören längst zu gepflegten Händen. Häufig brechen die eigenen Fingernägel schnell, weswegen man künstliche Nägel als Alternative aussucht. In den meisten Nagelstudios werden Acrylnägel und Gelnägel angeboten. Wir nennen Ihnen die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der beiden Varianten. Sollten Sie noch mehr wissen wollen, können Sie uns gerne in unser Nagelstudio in Detmold besuchen kommen oder telefonisch kontaktieren.

Acrylnägel

Im Grunde bestehen die beiden Arten aus chemischer Sicht aus Acryl. In einigen Nagelstudios werden Bezeichnungen verwendet, die viele damit verwirren und somit nicht wissen was das Angebot eigentlich beinhaltet.

Acrylkunstnägel werden vor der Modellage durch ein Pulver (Schimmer, Glitzer, verschiedene Farben, Clear, weiß, Rose oder Makeup etc.) und einem Liquid (Flüssigkeit) zusammengemischt. Bei den Flüssigkeiten gibt es die schnell aushärtende und langsam aushärtende Variante. Je nachdem wie schnell man modelliert, kann man eines der beiden Varianten verwenden. Bevor die Modellierung anfängt, wird das Gemisch mit einem Pinsel angerührt und auf die Nägel aufgetragen. Der Härtungsprozess ist relativ schnell und je nachdem welche Art von Liquid man verwendet, kann man die kleinen Gemisch-Bällchen auf den Nagel ausmodellieren. Gerade die Mischung und Verarbeitung ist für Anfänger sehr schwer. Nageldesignerinnen sind geübt und demnach auch schnell in der Modellage der Nägel.

Vorteile Acrylnägel:

  • Läuft nicht aus wie Gel
  • Wird von alleine hart
  • Lässt sich super pinchen
  • Strapazierfähiger, widerstandsfähiger und robuster
  • Wirken Natürlicher
  • Arbeiten auch auf dünnen und platten Nägel einfach
  • Mit Aceton kann man Acrylnägel lösen

Tipp: Entfernen von Nagellack sollte man nur mit Nagellackentferner ohne Aceton verwenden

Nachteile Acrylnägel

  • Auftragen schwer und benötigt Erfahrung
  • Starker Geruch

Wie macht man Gelnägel?

Gelnägel bestehen aus Acrylat welches durch durch einer LED-Lampe oder UV-Lampe aushärtet. Auf dem Markt existieren zurzeit drei Systeme. Dafür werden entweder ein, zwei oder drei unterschiedliche Gels aufgetragen. Unter der UV- oder LED-Lampe werden die Schichten ausgehärtet. Gelnägel sind weicher als ein Nagel aus Acryl.

Im Gegensatz zu Acryl kann man einen Gelnagel nicht mit Aceton lösen. Wollen Sie den Gelnagel nicht mehr, kann man es entweder abschleifen oder Nagel immer wieder vorne kürzen bis die Gelschicht rausgewachsen ist.

Einphasensystem

Bei dem Einphasensystem wird meist ein etwas festeres Gel (mittelviskoses Gel) für alle drei schichten verwendet.

Das Zweiphasensystem

Hier wird ein Gel als Haft-und Aufbaugel verwendet und als Finish das Versiegelungsgel. Man kann aber auch ein Gel nutzen dieses sowohl als auch als Haft-und  Versiegelungsgel benutzt wird und eines zum Aufbau.

Das Dreiphasensystem

Das am häufigsten genutzte System ist das Dreiphasensystem. Hier wird ein Grundiergel, Aufbaugel und Versiegelungsgel verwendet. Die drei Gele haben eine andere Konsistenz , was den Aufbau in drei Schichten stark vereinfacht.

Vorteile Gel-Nägel:

  • Modellierung ist einfacher
  • Selbst für einen Laien möglich
  • Geringe Kosten beim Auftragen in einem Nagelstudio
  • Milderer Geruch als bei Acrylnägel

Nachteile Gel-Nägel:

  • Dicke eher unnatürlich
  • Sichtbare Stufe zwischen Nagel und Kunstnagel
  • Weniger Stabilität und Widerstandsfähigkeit
  • Aufwendiger Entfernungsprozess
  • Überreste vom Kunststoff auch nach dem Abschleifen
  • Fingernägel können beschädigt werden

Kosten für Gel- und Acrylnägel

In einem professionellen Nagelstudio bezahlt man für Gelnägel zwischen 40 – 50 Euro. Bei Acryl Systemen hingegen kann dies durchaus zwischen 55-60 Euro liegen.

Mit der richtigen Ausstattung kann man Gelnägel auch Zuhause selbst gestalten, jedoch sollte man lieber vorziehen dies einem Profi zu überlassen, denn auch hier kann man eine Menge falsch machen. Starter Sets kosten zurzeit ab 50 €. Die Gele welche im Zubehör mitgeliefert werden, reichen für ca. 35-50 Nägel.

Für brüchige Nägel hilft ein Kunstnagel?

Es gibt viele Frauen die brüchige Nägel haben. Um dies zu verhindern oder vorzubeugen kann man mit Acryl- oder Gelnägel den Fingernagel unterstützen. Sind die Fingernägel jedoch splitternd oder sehr dünn, ist davon abzuraten. Damit würde man das ganze sogar noch schlimmer machen. Sollten Sie dennoch Kunstnägel verwenden wollen, wäre es Ratsam entweder eine professionelle Nageldesignerin oder einen Arzt um Ratschlag fragen. Achten Sie auf die Gesundheit Ihrer Fingernägel, denn hier kann man bei falscher Behandlung schwerwiegende Probleme bekommen.

Termin vereinbaren

×
Kontakt

* Ich bin damit einverstanden, dass meine in das Kontaktformular eingegebenen personenbezogene Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Mir ist bewusst, dass ich diese Einwilligung jederzeit widerrufen kann. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt. (Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung).

×

Wir nutzen Cookies, um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen optimieren. Die Cookies werden jedoch erst aktiviert, sobald Sie auf "Akzeptieren" klicken. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen